Lifestyle

Meine Tipps zum Studium!

(Anzeige)
 
Hi!
Nach 5 Jahren Studium dachte ich, dass es mal angebracht wäre über meine Erfahrungen zu schreiben. Neben guten Seiten gibt es leider auch einige schlechte Seiten des Studiums, die ich kennen lernen durfte. Allerdings ist das auch von Studiengang zu Studiengang sehr unterschiedlich. Ich kann mir zum Beispiel sehr gut vorstellen, dass Leute, die Lehramt oder Soziale Arbeit studieren durchaus freundlicher und hilfsbereiter sind, als BWLer oder Juristen. 
 
Geh deinen eigenen Weg!
Besonders in den ersten Semestern vergleicht man sich und seine Leistungen gerne mit anderen. Meinem früheren Ich hätte ich davon abgeraten. Natürlich sollten andere Menschen einen motivieren, zum Beispiel sollten die Erfolge eines anderen Menschen einem zeigen, dass es machbar ist. Es sollte eben als Motivation oder Inspiration dienen, einen jedoch nicht frustrieren. Der Grund, warum man sich nicht mit anderen vergleichen sollte ist, dass jeder ganz andere Umstände hat. Es gibt Studenten, die nebenbei mehrmals die Woche arbeiten müssen, um ihr Studium zu finanzieren; dann gibt es welche, die Unterstützung von ihrer Familie bekommen. Es gibt Studenten, die aus einer Arbeiterfamilie kommen, dann gibt es welche, deren Eltern Anwälte sind. Ich glaube ihr versteht schon, was ich damit sagen will. Man sollte manchmal einfach mal zurück blicken und darauf schauen, was man schon erreicht hat und eben nicht was andere erreicht haben. 
 

Say bye to negative energy!
Negative Menschen gibt es überall, im Studium, auf der Arbeit, im Bekanntenkreis. Manchmal muss man auch einen Weg finden, um mit ihnen klar zu kommen. Oft spürt man diese negative Energie auch gar nicht, allerdings sollte man echt darauf achten, mit wem man sich umgibt. Wenn man mit Menschen zusammen ist, die sich die ganze Zeit beklagen, selbst im Leben nichts auf die Reihe kriegen und einen auch noch ständig kritisieren, dann sollte man sich echt mal Gedanken darüber machen, welche Absichten diese Menschen haben. Leider gehöre ich zu den Personen, die so etwas mal gar nicht checken. Im Endeffekt kann man die Einstellung dieser Menschen nicht ändern, daher bleibt nur die Option übrig, sich von ihnen zu distanzieren. 
 
Plan, plan, plan
Ein Studium zu meistern, ohne etwas selbst zu organisieren oder zu planen, ist meines Erachtens nicht möglich. Man muss sich seinen Stundenplan selbst zusammenstellen, sich um die Materialien kümmern und zum Beispiel bestimmte Anträge stellen oder Fristen beachten. Da ich für die Uni auch sehr viel drucken muss, habe ich meinen simplen, aber genialen Drucker immer neben meinem Schreibtisch. Meine Druckerpatronen bestelle ich seit Jahren schon bei Tonerpartner. Dabei kaufe ich immer kompatible Druckerpatronen, denn die sind um einiges günstiger und bisher konnte ich um ehrlich zu sein auch keinen Unterschied feststellen. Zwar hatte ich anfangs etwas Angst, dass mein Drucker darunter leiden wird, aber ich benutze diese Patronen schon seit Jahren und mein Drucker ist immer noch voll funktionsfähig. Der Versand geht sehr schnell und die Patrone kommt auch in einer sehr sicheren Verpackung an. Da ich schon des Öfteren bei Tonerpartner bestellt habe, kann ich auf jeden Fall bestätigen, dass die Farbabgabe sehr gut ist und die Patronen auch sehr lange halten. 

Wie sind eure Erfahrungen im Studium bzw. im Berufsleben ?

4 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.